Lassen Sie sich Ihren Insolvenzplan erstellen

Pressemitteilung


Pressemitteilung


„Mut zur Entscheidung“:

Frühlingstreff der Unternehmer im Historischen Rathaus

BDS-Ortsverband Landsberg begeistert mit buntem Themenmix in historischer Atmosphäre

 

Zu seinem alljährlichen Frühlingstreff der Unternehmer lud der Ortsverband Landsberg und Umgebung des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V. (BDS) am gestrigen Montag, 16. April 2018. Die rund 120 Besucher erlebten einen kurzweiligen Abend, in dem sich Information und Unterhaltung die Waage hielten. Besonderes Highlight: Der BDS konnte Coach und Berater Stefan Hagen, bekannt aus der TV-Doku „Hagen hilft“, als Speaker zum Thema „Mut zur Entscheidung“ gewinnen. Ein inspirierender Vortrag, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Tipps und Denkanstöße mit auf den Weg geben sollte.

 

Durch den Abend führten Franz Fischer, der 1. Vorsitzende des BDS Landsberg und Umgebung, sowie sein Stellvertreter Thomas Planer. Beide gaben zunächst einen kurzen Einblick, was der BDS bewirkt, welche Ziele er verfolgt und welchen Mehrwert er seinen Mitgliedern bietet. „Unternehmer schließen sich noch immer zu wenig in Interessengemeinschaften zusammen,“ so Thomas Planer. Der BDS schaffe hier ein Forum, in dem Gleichgesinnte Sorgen und Probleme austauschen, aber auch neue Ansätze finden können. „Mit jedem Einzelnen von Ihnen verstärkt sich dieses enorme Potenzial!“ Besonders stellten die beiden das Angebot der „Azubi-Akademie“ um Claudia Jennewein heraus. Die Akademie schaffe für kleine und mittelständische Betriebe in Landsberg und Umgebung die Möglichkeit, die Auszubildenden überbetrieblich weiterzubilden – ergänzend zu Betrieb und Berufsschule. Ein weiteres anstehendes Projekt des BDS sei die Gründung einer Beteiligungsgesellschaft, die innovativen Firmen in der Region, die selbst über wenig Eigenkapital verfügten, fördernd unter die Arme greifen solle.

 

Doris Baumgartl, 2. Bürgermeisterin der Stadt Landsberg, bezeichnete den BDS in ihrem Grußwort als „wertvollen Partner“ der Stadt und der Politik. Der gegenseitige Austausch gewährleiste, dass die Stadt die Wünsche der Unternehmen hören und umsetzen könne. Ebenso angetan zeigte sich Ulla Kurz, stellvertretende Landrätin des Landkreises Landsberg. Der Landkreis habe die Stelle eines hauptamtlichen Wirtschaftsförderers geschaffen, der nun Ansprechpartner für die Unternehmerinnen und Unternehmer des Landkreises sei. „Wir wollen hören, wo Sie der Schuh drückt.“

 

Ein kurzes, aber schmissiges Intermezzo boten die mehrfachen deutschen Rock’n’Roll-Meister Carolin Steinberger und Tobias Planer des RRC Jahn Landsberg, die im Juni bei der Deutschen Meisterschaft vor heimischer Kulisse um den Titel kämpfen werden.

 

„Mut zur Entscheidung“: Wer wann warum entscheidet

 

Mit Stefan Hagen stand anschließend der Hauptredner des Abends auf der Bühne. Sein Vortrag „Mut zur Entscheidung – bevor es andere für Sie tun“ beschäftigte sich mit den Schwierigkeiten der Entscheidungsfindung. Rund 20.000 Entscheidungen treffe der Mensch pro Tag, persönliche, berufliche oder unternehmerische. Lediglich 90 bis 95 Prozent davon würden bewusst getroffen – „und genau die machen uns häufig Schwierigkeiten.“ Zögern, Unsicherheit, Angst führten immer wieder dazu, dass Entscheidungen zu spät getroffen würden. Gerade für Unternehmer oftmals fatal, wie der Coach und Berater am Beispiel von Blackberry darlegte. Das Unternehmen habe 2007 entschieden, „noch nicht auf diese Wischtechnik setzen zu wollen“ – und damit den gesamten Marktanteil eingebüßt. „Menschen, die zu spät entscheiden, über die wird entschieden.“

 

Zum Entscheidungsprozess seien, so Hagen, drei Dinge essenziell:  „Seien Sie wach, offen und mutig.“ Die Wachheit garantiere den richtigen Zeitpunkt, die Offenheit bereite den Weg, die „richtigen Fragen“ zu stellen („jenseits von JA oder NEIN finden Sie neue Möglichkeiten!“), Mut gebe die Kraft zur Entscheidung. Überhaupt spielten die Emotionen – wie Mut oder Angst – eine enorme Rolle. Die Hirnforschung habe bewiesen, dass Menschen, die emotionale Störungen aufwiesen, nicht entscheidungsfähig seien. „Vertrauen Sie also auf Ihr Bauchgefühl, beziehen Sie Ihre Emotionen bewusst in den Entscheidungsprozess ein – sonst entscheiden die Emotionen selbst.“ Die Beurteilung, ob eine Entscheidung richtig oder falsch sei, könne ohnehin nur in der Retrospektive getroffen werden, und auch dann seien die allermeisten Entscheidungen reversibel.

 

Dass Stefan Hagen mit seinem inspirierenden Vortrag nachhaltig beeindruckte, war auch beim anschließenden Netzwerken an den Tischen zu spüren; der Speaker selbst stand noch lange für Fragen und weiterführende Inputs zur Verfügung.

 

Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V. (BDS)

 

Der BDS Bayern vertritt bereits seit 1874 die Interessen des selbständigen Mittelstandes. Der Frühlingstreff der Unternehmer, eine Veranstaltung des BDS-Ortsverbandes Landsberg und Umgebung, fand 2018 bereits zum sechsten Mal in Folge statt. Schon in den vergangenen Jahren war die Veranstaltung mit zahlreichen selbständigen Unternehmern aus dem Landkreis Landsberg und Umgebung stets sehr gut besucht.

 

BU-Vorschlag:

Freuten sich über eine gelungene Veranstaltung in historischer Atmosphäre: TV-Coach Stefan Hagen (links) und der stellvertretende Vorsitzende des BDS Landsberg und Umgebung, Thomas Planer (Planer & Kollegen GmbH)

 

Hier die Pressemitteilung zum Druck

Zufriedene Mandanten