Auf dem Laufenden bleiben?
Zur Newsletter Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden zu unserem Event am 04.07.2019 im Max-Morlock-Stadion

PRESSEINFORMATION VOM 28.02.2019 ESUG Seminar in der WWK-Arena

Referent Dr. Thomas Karg
Fotocredit: A Hoy PR Agentur und Verlagsgesellschaft mbH
Referent Thomas Planer
Fotocredit: A Hoy PR Agentur und Verlagsgesellschaft mbH

Presseinformation vom 28.02.2019 der Planer und Kollegen GmbH


Volles Haus in erstklassiger Umgebung: ESUG-Seminar in der WWK-Arena begeistert Teilnehmer

Strahlender Sonnenschein, gute Stimmung und jede Menge Input aus erster Hand: Das exklusive ESUG-Seminar von BRSI (Bundesvereinigung Repositionierung, Sanierung und Interim Management e.V.) und BDS (Bund der Selbständigen in Bayern e.V.) am vergangenen Donnerstag in der Augsburger WWK Arena war ein voller Erfolg.

Knapp 50 Teilnehmer waren der Einladung der beiden Verbände gefolgt, die am 21. Februar 2019 in die offizielle Spielstätte des Bundesligisten FC Augsburg geladen hatten. Unter der Headline „6 Jahre Insolvenz in Eigenverwaltung: Fluch oder Segen?“ sollten insbesondere Steuerberater, Unternehmensberater und Firmenkundenbetreuer in Banken rund um das Thema Insolvenz in Eigenverwaltung nach § 270a InsO (ESUG) informiert werden. Und dieses Vorhaben glückte auf ganzer Linie: Dank der beiden hervorragenden Experten, dank eines äußerst engagierten Publikums, das sich gewinnbringend an der Diskussion beteiligte und – nicht zuletzt – auch dank der erstklassigen Atmosphäre, die der Business-Bereich der WWK Arena bot.

Exklusive Einblicke: Sachwalter und Sanierungsberater berichten

Was genau bedeutet Eigenverwaltung nach § 270a InsO und was kann sie besser als die Regelinsolvenz? Welche Vorteile ergeben sich, wenn Mandanten oder Kunden in Eigen-verwaltung gehen und wie kann ein Auftrag in einem solchen Fall weitergeführt werden? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die beiden Referenten Sachwalter Dr. Thomas Karg und Sanierungsexperte Thomas Planer und gaben dabei spannende Einblicke in ihren Berufsalltag. Anlass dieser Fragestellungen war ein Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2017, das die Haftung von Steuerberatern bei einer Firmenpleite stark verschärft hat. Sind ihre Klienten zahlungsunfähig, sind Steuerberater seitdem verpflichtet, diese unverzüglich und ausdrücklich auf die Insolvenzreife des Unternehmens hinzuweisen.

Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg, Puhlmann & Kollegen aus Memmingen schilderte die Rolle des Sachwalters im Eigenverwaltungsverfahren. Als Insolvenzrechtler betreute er 2012 eines der ersten Schutzschirmverfahren in Deutschland und hat seitdem eine Vielzahl von Eigenverwaltungen begleitet, unter anderem auch ein Konzernverfahren. In seinem Vortrag stellte er deshalb einzelne Eigenverwaltungsverfahren seiner Kanzlei vor, streifte Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Eigenverwaltung und Regelinsolvenz und gab interessante Einblicke in die Arbeit eines Insolvenzverwalters. Sein Fazit zum Schluss: Eigenverwaltung sei ein Segen, wenn sie richtig „gemacht“ wird – zum Fluch werde sie, wenn Verantwortliche nicht geeignet sind oder das Verfahren missbraucht wird, um Gläubiger zu täuschen.

Nach reger Diskussion und kulinarischer Verkostung stand der Vortrag von Thomas Planer auf dem Programm. Der Sanierungsberater und Geschäftsführer der Planer & Kollegen GmbH, die mit knapp 100 durchgeführten Eigenverwaltungsverfahren nach ESUG zu den erfahrensten deutschen Sanierungsberatungen gehört, schilderte ebenfalls seinen Berufsalltag. Er stellte die Eigenverwaltung sowohl aus Sicht des Sanierers als auch aus Sicht des Unternehmers vor. In diesem Zusammenhang warb Planer eindringlich für die aktive Unterstützung durch erfahrene Sanierungsberater in Krisen-Situationen: Gerade wenn Unternehmen in wirtschaftliche Schieflagen geraten, sei insolvenzspezifisches Wissen enorm wichtig. Könne dieser Aspekt im betroffenen Unternehmen nicht abgebildet werden, würde das fehlende Know-how die Krise noch verschärfen. Mit einem Appell an die anwesenden Steuerberater, mutig zu sein und ihre Klienten rechtzeitig auf Probleme mit der Zahlungsfähigkeit hinzuweisen, schloss Thomas Planer: „Nur wenn rechtzeitig Hilfe geholt wird, kann noch reagiert werden.“

Krönender Abschluss

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen – unter diesem Motto folgte nach den beiden Experten-vorträgen schließlich noch das (inoffizielle) Highlight des Tages: eine Stadionführung durch die WWK Arena! Aufgeteilt in zwei Gruppen und angeführt von kundigen Stadion-Kennern durften alle Seminar-Teilnehmer Stadionluft schnuppern, auf der Trainerbank platznehmen und die Gästekabine inspizieren. Ein rundum gelungener Seminar-Tag also, der mit der Tour durch die Fußball-Arena einen würdigen Abschluss fand!

Zeichen: 4.332 (inkl. Leerzeichen) 

Pressekontakt:

A Hoy PR Agentur- und Verlagsgesellschaft mbH . Schrannenstr. 4 . 86150 Augsburg . Tel.: 0821 / 246 1357 . info@ahoy-pr.de

Fotocredit: A Hoy PR Agentur und Verlagsgesellschaft mbH

Slider Hintergrundbild Briefpapier

Zufriedene Mandanten

„Durch die lösungsorientierte und konstruktive Zusammenarbeit mit Herrn Planer konnte im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahren nach § 270 a InsO eine neue Grundlage für unser Unternehmen – die Kunststoffverarbeitung Reich GmbH – geschaffen werden. Auch wenn das Verfahren zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen ist, lässt sich für den bis jetzt gegangenen Weg ein positives Resümee schließen.“

Kunststoffverarbeitung Reich GmbH, Pürgen

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

„Planer & Kollegen hatte die Aufgabe im Bereich Unternehmens-Finanzierung und Abwicklung der Insolvenz unseres Factoring-Partners Lösungen zu finden. Hier wurde durch eine stetige und offene Kommunikation eine sichere Abwicklung gewährleistet und Planer & Kollegen hat uns tatkräftig unterstützt, außerdem konnten uns hier interessante Alternativen vorgeschlagen werden, die wir gemeinsam umsetzen. Hervorzuheben in allen Bereichen ist die professionelle Abarbeitung und vor allem auch die kontinuierliche Kommunikation auf Geschäftsleitungsebene, sodass hier eine permanente Abstimmung erfolgt.“

LogiConServ GmbH, Rostock

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

"Durch Ihre Analysen und die radikalen Änderungen, die von unserer Seite viel Mut gekostet haben, haben Sie uns Wege aufgezeigt unsere Stärken auszubauen, unser Profil zu schärfen, sowie neue Ideen zu verwirklichen. Bei der Erstellung des Businessplanes und der Suche nach einer neue Bank, die das geänderte Konzept mitträgt, konnten wir von Ihrer langjährigen Erfahrung, sowie Ihren professionellen Team profitieren."

mayr + mayr GmbH, Wolfratshausen

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

"Die extreme Kompetenz und die kompromisslose Unterstützung von Herrn Planer und dem gesamtem Team sowie das Gefühl mit all den Sorgen nicht mehr alleine zu sein, das tut unbeschreiblich gut. Beispielsweise die Kontaktaufnahme mit Gläubigern, das Aufstellen eines Liquiplanes, das Führen von Bankgesprächen, den anfänglichen Aufbau unseres neuen Unternehmens- dies und vieles mehr wurde uns abgenommen bzw. hier wurden wir massiv unterstützt. Oder einfach gesagt – ohne Sie alle hätten wir KEINE Chance gehabt! Danke!“

Koenders UG Garten- und Landschaftsbau , Unter-Mossau

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

„Wir waren sehr erfreut darüber mit Herrn Planer einen Projektanten gefunden zu haben, der mit abstrakten Fragstellungen während der Sanierungsphase problemlos umgehen konnte, ohne dabei die praktischen Notwendigkeiten und Ziele aus dem Auge zu verlieren. Die immer ziel- und ergebnisorientierte Zusammenarbeit war konfliktfrei und erfolgreich. Das Projekt wurde in allen Phasen kompetent begleitet. Neben seiner fachlichen Qualifikation ist das besondere Engagement sowie Verständnis hervorzuheben.“

Industriebau und -Verwaltungs-GbR, Todtenweis

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

„Die Planer & Kollegen GmbH stand mir bei der Existenzsicherung des Unternehmens, der Umfirmierung und der Entwicklung eines neuen Logos, der Erstellung und Umsetzung eines Marketingkonzepts sowie der Optimierung der operativen Unternehmensebene zur Seite. Die nötigen Maßnahmen, welche mir aus meiner äußerst schwierigen Situation verholfen haben, wurden gemeinsam mit Ihnen abgeschlossen. Durch Ihre Verwaltung und Organisation, sowie Ihre Verhandlungsqualität und Kompetenz, konnten alle Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden. Neben der betriebswirtschaftlichen Beratung haben Sie mich auch persönlich in meiner Situation begleitet. Ich möchte mich bei Ihnen für Ihr zuverlässiges und überdurchschnittliches Engagement bedanken.“

Hähnchen Finke, Dorsten

Mandantenstimmen

Zufriedene Mandanten

„Durch unsere gute Qualität waren wir schon bekannt, doch durch Ihre Beratung sind wir noch besser geworden. Unser Ziel war es die Kundenzufriedenheit, die Thekenbelegung und die Vielfalt im Sortiment noch zu verbessern. Auch hatten Sie uns geraten eine Filiale zu eröffnen. Diesem sahen wir zuerst mit skeptischem Auge entgegen, doch die Eröffnung war ein großer Erfolg. Dank Ihrer Arbeit hat mein Unternehmen nicht nur an Ansehen gewonnen, sondern gleichzeitig ist auch der wirtschaftliche Erfolg meines Unternehmens gestiegen.“

Metzgerei Hermann Ey, Mittelneufnach

Mandantenstimmen